Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Depressionen FAQ Hauptsymptome und häufig gestellte Fragen zu Depressionen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten 

AKTUELL


WEITER

THEMEN

Depressionen : Wirksame Hilfe bei Depression

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr Martin Winkler
Chefarzt Psychosomatik der Median Klinik Wismar
Erstfassung: 2003-02-01. Geändert: 2017-12-01.

Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Frage zum Thema Depressionen
  • Was ist eine Depressive Episode ?
  • Wie erkennt man bei Depressionen Symptome einer depressiven Episode ?
  • Bin ich depressiv ?

Antwort:

Psychologie-Portal Web4health > Depressionen > Depressionen FAQ Fragen und Antworten zu Depressionen


Was sind nun typische Symptome einer Depressiven Episode = Major Depression ?

Hauptsymptome bei Depressionen 

  • Niedergedrücktheit, depressive Stimmung. Das Wort „Depression“ kommt vom lateinischen „deprimere“ = herunterdrücken, niederdrücken.
  • Hoffnungslosigkeit, Interessenverlust, Fehlen jeder Freude, jedes Genießens, jeder Zufriedenheit.
  • Antriebsmangel, Ermüdbarkeit, Schwäche, Energieverlust, Erschöpfung und Entscheidungsproblme.

    Wenn zwei dieser drei Hauptsymptome der Depressionen länger anhalten, besteht ein begründeter Verdacht auf eine Depression und der Betroffene sollte einen Arzt aufsuchen.

    Wenn sie einige der folgenden Symptome und Probleme bei sich feststellen, sollten sie näher abklären lassen, ob eine depressive Störung im psychiatrischen Sinne vorliegt.

    • dauerhafte niedergeschlagene /trübe Stimmung
    • niedriges Selbstwertgefühl
    • Weinerlichkeit
    • Schuldgefühle
    • Wunsch allein zu sein / sich zu isolieren
    • geringe Motivation
    • fehlende Interessen
    • Verlust von Freude
    • Reizbarkeit
    • Hoffnungslosigkeit
    • Hilflosigkeitsgedanken
    • Selbstmordgedanken
    • Gedanken, andere zu verletzen (z.B. ein Baby)
    • vermindertes sexuelles Interesse
    • Morgentief
    • Angst
    • Grübelgedanken, zwanghaftes Denken und Handeln
    • Schwierigkeiten mit Entscheidungen
    • Grübelgedanken über eigene Kinder

    Körperliche Beschwerden bei Depressionen

    • verlangsamte Bewegungen
    • Schlafstörungen
    • verlangsamte Sprache
    • Appetitänderungen (meist vermindert, manchmal aber erhöht)
    • Gewichtsänderungen (meist Gewichstabnahme, selten Zunahme)
    • Schmerzen
    • Energielosigkeit
    • Verdauungsbeschwerden / Obstipation bei Depressionen
    • Veränderungen der Menstruation
    • diffuse körperliche Beschwerden

    Dies alles kann in der Summe zu nachhaltigen Problemen im Alltag und im Verhalten führen. Häufig geschieht dies jedoch eher schleichend, d.h. für die Betroffenen und ihr Umfeld unbemerkt.

    Soziales Verhalten und Rückzug bei Depressionen

    • nachlassende Arbeitsleistungen
    • verminderte soziale Aktivitäten
    • Interessenverlust für Hobbys
    • Vermindertes Interessen an Freunden
    • Probleme zu Haus

    Verlust der Vitalität und Lebensfreude bei Depressionen

    Typisch für eine klassische Depressive Episode ist also, dass es zu sehr markanten Veränderungen im Leben kommt. Es gibt aber sehr viele Patientinnen, die durchaus sich "depressiv" fühlen, Stimmungs- und Antriebsschwankungen angeben bzw. sich zunehmend erschöpft und gerädert fühlen. Diese Patientengruppe erfüllt machmal rein formal nicht die Kriterien für Depressionen im Sinne der Klassifikationssysteme.

FAQ Depressionen : Fragen und Antworten zu Depressionen 

Wir haben versucht auf den Seiten von web4health häufig gestellte Fragen zum Thema Depressionen für Sie zu sammeln und zu beantworten. Sollte es einmal keine Antwort auf IHRE indviduelle Frage geben, so bieten wir in Kooperation mit dem Beratungsportal Justanswer eine Onlineberatung an bis Sie bzw Ihre depressiven Angehörigen vor Ort eine Hilfe in der Bewältigung der Depression erhalten. Dies kann auch mal als Zweitmeinung bzw. Überprüfung der aktuellen Behandlung der Depressionen genutzt werden.

Häufig gestellte Fragen zu Thema Depressionen an die Psychiater und Psychologen von Web4health : 

Depressionen : Wirksame Hilfe bei Depression
Wie kann man Depressionen wirksam behandeln ?

Depressionen Hauptsymptome
Depressionen Hauptsymptome sind gedrueckte Stimmung und Niedergeschlagenheit Interessenverlust und Antriebslosigkeit

Depression: Welche Fragen stellt ein Psychiater oder Arzt bei Depression?
Was erwartet mich beim Psychiater oder Psychologen ? Welche Fragen stellt der Psychiater um eine Depression zu diagnostizieren ?

Antidepressiva: Vorteile und Nachteile der Behandlung mit Antidepressiva
Soll ich Antidepressiva nehmen? Vorteile und Nachteile von Antidepressiva in der Behandlung von Depressionen

Depressionen : Ratgeber / Selbsthilfe oder Buch zum Thema Depressionen für Angehörige und Patienten mit Depressionen
Welche Bücher und Ratgeber empfehlen Sie zur Information über Depressionen und wie informiere ich mich über die Behandlung ?


Burnout und Depression : Wie unterscheiden sich Burnout-Syndrom und eine Depression ?
Burnout-Syndrom und Depression Wie unterscheiden sich ein Burnout-Syndrom und eine Depression. Was ist eigentlich eine Erschöpfungsdepression ?

Was sind körperliche Anzeichen einer Depression?
Depression und körperliche Anzeichen: Was sind körperliche Anzeichen einer Depression?

Depressionen Schweregrad
Der Schweregrad der Depressionen richtet sich nach der Anzahl von Zusatzsymptomen bei der depressiven Episode
Depressive Männer: Wenn Mann depressiv wird
Depressive Maenner : Ursachen und Symptome bei Depressionen beim Mann. Hilfe für Angehörige depressiver Maenner
Depression : Habe ich eine Depression ? Wie erkennt man eine Depression ?
Habe ich eine Depression ? Warnzeichen wie Antriebslosigkeit, Schlafstörungen oder negative Gedanken und Grübeln können auf eine Depression hinweisen.
Depressionen: Welche Fragen sollte ich meinem Arzt zu Depressionen stellen?
Depression: Fragen an den Arzt. Checkliste für Fragen beim Arztbesuch zur Behandlung der Depression. Welche Fragen sollte ich meinem Arzt / Psychiater zur Behandlung der Depression stellen?
Definition Depressionen : Was hilft gegen Depressionen?
Was sind Depressionen und was hilft gegen Depressionen? Kurze Definition von Depressionen und Information zu Depressionen Überwinden. Fragen und Antworten zu Depressionen und bipolarer störung als Hilfe zur Depressionsbewältigung
Depressionen bei Jugendlichen : Hat meine Tochter oder Sohn eine Depression im Teenageralter ?
Depressionen bei Jugendlichen Selbsttest für eine Depression bei Teenagern und typische Symptome bei Depressionen bei Jugendlichen
18. Psychoanalyse bei Depressionen: Was ist eine tiefenpsychologische oder psychoanalytische Psychotherapie bei Depressionen?
Psychoanalyse bei Depressionen: Was ist eine tiefenpsychologische oder psychoanalytische Psychotherapie bei Depressionen?
19. Symptome einer depressiven Episode / Pessimismus / Verzweifelung
Symptome einer depressiven Episode bei Depressionen / Bipolarer Störung sind mehr als Traurigkeit und Pessimismus.
20. Depressionen: Was passiert bei Depression ohne Behandlung
Depressionen ohne Behandlung Was passiert wenn eine Depression nicht behandelt wird Folgen der Nichtbehandlung bei Depressionen
21. Antidepressiva Therapieresistenz
Antidepressiva Vorgehen bei Therapieresistenz bei chronischen Depressionen
22. Depressionen und Selbstmordgedanken: Sollte man Selbstmordgedanken ansprechen?
Selbstmordgedanken bei Depressionen Sollte man Selbstmordgedanken bei Angehörigen mit Depressionen ansprechen?
23. Depressionen und Sport
Hilft Sport und Bewegung bei einer Depression
24. Depressionen: Was sind Risikofaktoren für Selbstmordversuche / Suizidalität
Depressionen und Selbstmordrisiko: Was sind Risikofaktoren für einen Selbstmordversuch. Wann treten besonders Suizidversuche auf?
25. Was tun bei Antriebsmangel : Positive Aktivitäten bei Antriebsmangel und Depressionen
Was tun bei Antriebsmangel und Depressionen : Positive Aktivitäten bei Depressionen. Protokoll von Aktivitäten und Stimmung in der Verhaltenstherapie.
. Depressionen bei Kindern
Was weiss man über Depressionen bei Kindern? Können auch Kinder Depressionen bekommen oder haben? Welche Häufigkeit hat eine Depression bei Kindern?
27. Risikofaktoren für eine chronische Depression
Was sind Risikfaktoren für eine chronische Depression bzw. einen chronischen Verlauf von Depressionen
28. Depressionen bei Kindern: Wie wird mein Kind wieder glücklich ?
Depressionen bei Kindern: Wie wird mein Kind wieder glücklich bei Depressionen im Kindesalter?
29. Reizbarkeit und Depressionen
Depressionen können häufig mit Reizbarkeit, aggressivem Verhalten und Stimmungsschwankungen einhergehen. Eine spezielle Behandlung kann hierbei erforderlich werden.
30. Depressionen und Schwangerschaft
Welche Arten von Stimmungsproblemen können während / nach einer Schwangerschaft Probleme verursachen?
31. Traurig oder Depressiv : Wann ist eine depressive Stimmung Zeichen einer Depression
Eine depressive Stimmung kann eine ganz normale vorrübergehende Reaktion auf Verlustereignisse oder andere traurige Auslöser sein.
32. Vulnerabilitäts-Stress Modell / Diathese-Stress
Wie wirken Veranlagung und Stress bei Depressionen zusammen? Was ist das Diathese-Stress-Modell bei Depressionen?
33. Depressionen und Entzündungen : Hilft Celebrex (R) bei Depressionen ?
Depressionen und Entzuendungen Helfen Antiphlogistika wie Celebrex gegen Depressionen ?
34. Verhaltenstherapie bei Depressionen
Die Verhaltenstherapie bei Depressionen untersucht durch Selbstbeobachtung Gedanken (Kognitionen), Gefühle (Emotionen), Verhalten und körperliche Reaktionen bei der Depression, die durch Übungen und Anleitung zu Aktivitäten verändert werden.
35. Johanniskraut Wirkung und Anwendung von Johanniskrautextrakten
Johanniskraut Wirkung : Anwendung von Johanniskrautpräparaten bei depressiven Symptomen wie Antriebsmangel, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und innerer Unruhe
36. Interpersonelle Psychotherapie IPT bei Depressionen
Interpersonelle Psychotherapie IPT zur Behandlung von Depressionen
37. Depressionen und Arbeitsunfähigkeit im Beruf
Depressionen und Arbeitsunfähigkeit : Wann sollte man sich wegen Depressionen krankschreiben lassen
38. Jugendliche mit depressiver Störung : Wann ist es eine Depression ?
Texte und Webseiten zur Information über Depressionen speziell bei Jugendlichen
39. Medikamente mit Nebenwirkung Depressionen
Depressiogene Pharmaka sind Medikamente mit der Nebenwirkung Depressionen
40. Warum sprechen Patienten Depressionen nicht beim Arzt an ?
Warum sprechen Patienten beim Arzt nicht über Depressionen?
41. Depressionen Selbsthilfe Programme als Online Coach
Depression Selbsthilfe Online Therapie und Coaching : Selbsthilfeprogramme der Verhaltenstherapie als Internetprogramme bei Depressionen können eine wirksame Online Therapie bei Depressionen darstellen und so wirksam wie eine Verhaltenstherapie sein
42. Reha bei Depressionen an der Ostsee
Reha Klinik für die multimodale Behandlung von Depressionen im Rahmen einer Rehabilitation der DRV in Wismar an der Ostsee
43. Rueckfallprophylaxe gegen Depressionen
Gegen Depressionen schützen : Möglichkeiten der Rückfallprophylaxe bei Depressionen
44. Rezidivierende depressive Störung / rezidivierende Major Depression
Rezidivierende Major Depression : Informationen zu Symptomen, Diagnostik und Abgrenzung / Differentialdiagnostik von wiederkehrenden depressiven Episoden bzw. einer chronischen Depression
45. Schlafentzug bei Depressionen
Schlafentzug bei Depressionen ist eine nicht medikamentoese Behandlung von Depressionen
46. Umgang mit Schuldgefühlen
Psychologische Hilfe im Umgang mit Schuldgefuehlen und emotionaler Erpressung
47. Depressionen Selbsttest : Fragebogen für Depressionen
Selbst-Test Depressionen und depressive Störung. Fragebogen mit 9 Fragen zur Diagnostik einer Depression
48. Einsamkeit : Probleme mit anderen Menschen zu reden
Einsamkeit : Wie man neue Kontakte und Bekannte findet, wenn man schüchtern ist und Angst hat mit anderen Menschen zu sprechen.
49. Depressive Episode mit somatischen Symptomen
Sind vier von acht somatische Symptome bei einer Depression verhanden spricht man von einer depressiven Episode mit somatischen Symptomen
50. Somatisches Syndrom
Was ist ein somatisches Syndrom bei Depressionen? Wann spricht man von einer somatisierten Depression?
51. Sorgenrad : Wenn die Gedanken im Hamsterrad keine Ruhe geben
Wie sie wirksam ihr inneres Sorgenrad von Problemen bei Depressionen und anderen Problemen zum Stillstand bringen
52. Depression und Sport
Bewegung und Sport schützt vor Depressionen. Bewegung und Sport stellen in der Prävention und Behandlung von Depressionen eine wichtige Rolle dar.
53. Stressfrei Online Coaching Programm gegen Stress und Erschöpfung
Stressfrei Online Coaching Programm bei Stress, Erschöpfung und Burnout. Individuelle Coaching-Beratung und Verhaltenstherapie bei Stress zum stressfreien Leben.
54. Burnout-Syndrom : Erschoepfungs-Depression und REM-Schlafstoerung
Burnout-Syndrom Definition von Erschoepfungsdepression
55. Depressionen - typische Denkfehler bei depressiven Patienten
Bei depressiven Menschen lassen sich recht typische "Denkfehler" identifizieren, d.h. verzerrte oder eingeengte Gedanken oder Überzeugungen bei Depressionen
56. Depressionen - typische Denkfehler bei depressiven Patienten
Bei depressiven Menschen lassen sich recht typische "Denkfehler" identifizieren, d.h. verzerrte oder eingeengte Gedanken oder Überzeugungen bei Depressionen
57. Depressionen und Vitamin D Mangel
Depression und Vitamin-D-Mangel Auswirkungen von Vitamin-D auf die Psyche und Gesundheit.
58. Gefühle und Wahrnehmen von Hunger bei Essstörungen
Zusammenhang zwischen Gefühlen und Essen
59. Antriebslosigkeit : Kein Antrieb zur Bewältigung des Alltags
Defininition und Behandlung der Antriebslosigkeit Warum habe ich keinen Antrieb mehr und was hilft bei Antriebslosigkeit
60. Diabetes Wissen: Welche Folgeerkrankungen / Komplikationen gibt es bei Diabetes mellitus?
Spätfolgen bei Diabetes: Wissen über Komplikationen und Folgeerkrankungen bei Diabetikern. Welche Spätfolgen gibt es bei Diabetes?
61. Dosierung Valdoxan (R) Agomelatin
Valdoxan Dosierung : Informationen und Erfahrungen zur medikamentösen Behandlung mit dem Antidepressivum Valdoxan Agomelatin
62. Venlafaxin Nebenwirkungen bei Trevilor
Venlafaxin Nebenwirkungen : Informationen zu typischen Trevilor Nebenwirkungen
63. Angst vor Ablehnung und Kritik : Wenn Selbstzweifel zum Problem werden
Die Angst vor Ablehnung oder Kritik ist durch übermaessige Selbstzweifel bzw. eine zu kritische Bewertung der eigenen Person bei niedrigem Selbstwertgefuehl gepraegt
64. Arbeitssucht : Ständiger Drang zu viel zu arbeiten
Als Arbeitssucht wird der ständige Drang nach Arbeit und ständige Beschaeftigung mit dem Beruf unter Vernachlaessigung von Freizeit und Familie bezeichnet
65. Fibromyalgie und Depression
Fibromyalgie Gibt es ein Zusammenhang zwischen Fibromyalgie und Depression?
66. Fibromyalgie und Parterschaft : Welche Auswirkungen hat Fibromyalgie auf Partnerschaft und Ehe ?
Fibromyalgie Welche Auswirkungen hat Fibromyalgie auf meine Partnerschaft. Wie kann der Partner mit meiner Fibromyalgie umgehen
67. Lebensprobleme, Überforderung im Alltag und Beruf - Wann ist Hilfe erforderlich?
Probleme im Beruf und Alltag können sich zu schweren Lebenskrisen ausweiten. Stressbelastung, Depressionen oder Ängste können bei Überforderung jeglicher Art eintreten. Hier sollte man sich frühzeitig therapeutische Hilfe suchen
68. Psychose und Depressionen : Negativsymptomatik bei Schizophrenie
Negativsymptome einer Psychose / Schizophrenie können als Depression fehlgedeutet werden. Fehlender Antrieb, Rückzugsverhalten und Lustlosigkeit können als ein Symptom der Schizophrenie gesehen werden, andererseits aber auch in eine zusätzliche depressive Symptomatik münden.
69. Selbstvertrauen Definition
Selbstvertrauen Definition und Ursachen von Null Selbstvertrauen bei Kindern und Erwachsenen
70. Somatisierungsstoerung : Definition, Ursachen, Diagnostik und Behandlung bei Somatisierung / somatoformer Stoerung
Von einer Somatisierungsstörung spricht man bei einer Vielzahl von koerperlichen Beschwerden die nach gegenwaertigem Stand nicht durch eine medizinische Ursache erklaert werden koennen.
71. Versagensangst
Versagensangst und Perfektionismus bei Depressionen
72. Anpassungsstörung Patienteninformation
Anpassungsstoerung F43.2 Diagnostik und Behandlung bei Anpassungsstörungen
73. Anpassungsstörung Symptome
Typische Anpassungsstörung Symptome sind Erschöpfung, Reizbarkeit, Überforderung und Abgeschlagenheit
74. Klossgefühl und Enge im Hals Globusgefühl
Klossgefühl und Engegefühl im Hals mit Schluckbeschwerden bezeichnen Ärzte als Globusgefühl. Häufig sind psychische Ursachen wie Angst, Depresionen oder somatoforme Störungen die Ursache für das Klossgefühl im Hals
75. Vitamin D3-Mangel : Wieviel Vitamin D braucht man wirklich?
Vitamin D Mangel Wieviel Vitamin D braucht man wirklich Was passiert bei Vitamin D Mangel bei Depressionen oder Osteoporose Soll man Vitamin-D einnehmen
76. Abgeschlagenheit : Schwäche, Leistungknick und Erschöpfung als Symptom
Abgeschlagenheit Ursachen Diagnostik Was ist Abgeschlagenheit Expertenrat Diagnostik und Behandlung bei allgemeiner Schwaeche und Antriebslosigkeit
77. Psychische Krankheiten : Behandlung psychiatrischer Erkrankungen
Psychische Krankheiten : Definition und Behandlung psychiatrischer Erkrankungen

78. Depressive Verstimmungen erkennen und behandeln / Depressionen diagnostizieren
Bin ich depressiv ? Welche Symptome treten bei einer Depression auf? Woran merkt man, dass man depressiv ist?
79. Negative Gedanken : Rolle negativer automatischer Gedanken bei Depressionen, Grübeln, Angst . Was tun bei negativen Gedanken ?
Was tun bei negativen Gedanken und Grübeln. Verhaltenstherapie bei negativen automatischen Gedanken und Grübel-Stop

Kognitive Verhaltenstherapie und Störungen der Mentalisierung und Selbstregulation bei Depressionen

Negative Selbstwirksamkeitserwartung bei Depressionen

Das japanische Sprichwort ist für viele Menschen mit psychischen Problemen vermutlich zunächst wie ein Vorwurf bzw. ein Hohn. Haben Sie doch immer und immer wieder die innere Kraft aufbringen müssen, nach einem Rückschlag, einer Kränkung oder einer erneuten Hilflosigkeitserfahrung wieder das Aufstehen praktizieren zu müssen. 

Vielen "Gesunden" fällt es ja schon schwer, sich für langweilige oder monotone Aufgaben selbst zu aktivieren und die Energie an einem Montag morgen zum Aufstehen und zur Arbeit gehen zu finden. Ungleich schwerer ist dies im Rahmen einer mittelschweren bzw. schweren depressiven Epsiode. Hier fallen alle Gedanken und Aktiviäten ungleich schwerer, sie erscheinen zudem sinnlos und die Zukunft grau und gefühlskalt. 

Negative Selbstwirksamkeit und die Rolle von negativen automatischen Gedanken

Vielen Menschen mit einer Depression gelingt es dann doch, sich wieder einmal mehr zu einer Aktivität zu quälen. Dies wird aber häufig durch innere Selbstgespräche wie Untertitel eines fremdsprachigen Films kommentiert. 

Und diese automatischen und kommentierenden Gedanken bzw Stimmen sind nun ganz und gar nicht motivierend, sondern häufig selbstbestrafend bzw. abwertend. Anders ausgedrückt : Statt Aktivierung und Lob erhält das Gehirn quasi noch mehr Selbstkritik und Schuldgefühle "eingeredet". 

Neues Verständnis für Depressionen

In der Animation erklären wir kurz ein neues Verständnis von depressiven Gefühlen, die über den Tellerrand der bisherigen Sichtweise von Psychiatern und Psychologen bei depressiven Erkrankungen geht. Oder : Warum man sich häufig depressiv fühlt, nach aussen aber souverän und "gesund" wirkt. Und warum dann die Angst vor dem Kontrollverlust und erneuten Auftreten von Hilflosigkeit schlimmer als eine Depression sein kann.

Lichtbehandlung bei Depression

Lichttherapie bei Depressionen : LichttherapielampeImmer deutlicher wird der Einfluss von ausreichendem Sonnenlicht auf den Tag-Nacht-Rhythmus bzw. den Traumschlaf (REM-Schlaf). Störungen des REM-Schlafs sind wiederum mit dem Auftreten von Depression verknüpft

Bei diesen Formen von Depression kann eine Lichtdusche besonders morgens sehr wirksam sein. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten und Grenzen der Lichttherapie bei Depressionen.


Diese nicht-medikamentöse Behandlung bei Depression hat sich besonders bei saisonal-abhängigen depressiven Störungen als sehr wirksam erwiesen. Neuerdings setzten Psychiater aber auch bei klassischen Depressionen und speziell Erschöpfungssyndromen mit depressiven Merkmalen diese nicht-medikamentöse Form der Behandlung gerne ein.

Neu Selbstvertrauen und Depressionen :

Geringes Selbstwertgefühl und mangelndes Selbstvertrauen finden sich sehr häufig bei Patientinnen und Patienten mit depressiven Störungen. Was kann man tun, um mehr Selbstvertrauen zu entwickeln ? Lesen Sie mehr über Depressionen und Selbstvertrauen

Gibt es einen Zusammenhang von Entzündungen und Depression ? Eine Metastudie untersuchte, ob entzündungshemmende Medikamente wie Celebrex(R) oder Antiphlogistika eine Wirkung gegen Depressionen haben. Mehr zu dieser Form der Erkrankungen und medikamentöse Möglichkeiten der Behandlung Mehr

Depressionen überwinden - Ratgeber für Patienten und Angehörige

Sowohl für Angehörige von Patienten. wie auch selber depressiv erkrankten Menschen spielt die Suche nach empfehlenswerten Ratgebern bzw. überhaupt Grundlegenden Informationen zum überwinden von psychischen Störungen sicher eine große Rolle. Bei einer Depression sind ja nicht nur die Gedanken negativ bzw. im Sinne von geringer Selbstwirksamkeit und fehlender Hoffnung auf Änderung verändert, das ganze Fühlen und Erleben und damit auch das Verhalten im Alltag und gegenüber dem Partner und weiteren Familienangehörigen ist beeinträchtigt. Um Depressionen überwinden zu können ist daher in aller Regel eine Therapie hilfreich, die einerseits sich konkret mit den Denkverzerrungen bzw. negativen Gedanken beschäftigt (Kognitive Verhaltenstherapie), aber auch die Selbstwahrnehmung beispielsweise durch Methoden der achtsamkeitsbasierten Therapie, positive Psychotherapie und andere moderne Therapie angeht.

Verhaltenstherapie bei Depressionen

Die kognitive VT gilt als psychotherapeutische Methode der 1. Wahl bei typischen depressiven Störungen wie der Major Depression und besonders auch bei rezidivierenden depressiven Störungen. Bereits innerhalb von kurzen Zeiträumen von 20 Therapiestunden berichten viele depressive Patientinnen und Patienten von einer deutlichen Besserung. Darüber hinaus mindert eine VT bei Depressionen das Rückfallrisiko für erneute depressive Episoden.

Entscheidend bei der Verhaltenstherapie depressiver Erkrankungen ist es, zunächst durch Selbstbeobachtungen über einige Tage den Einfluss von Gedanken, Gefühlen und Verhalten zu erkennen. Häufig ist ja das Denken durch negative Gedanken und Grübeln blockiert. In der Therapie der Depressionen spielen diese automatischen negativen Gedanken eine sehr grosse Rolle. Der Verhaltenstherapeut hilft, diese Blockaden zu erkennen und zu verändern, dann aber auch mehr Aktivitäten wieder in den Tag zu integrieren.


Was erwartet Sie in einer Verhaltenstherapie ? Mehr zur Verhaltenstherapie

Erstgespräch beim Psychiater bei Depressionen


Wer unter psychischen Störungen leidet, macht sich häufig völlig irrationale Gedanken bzw. Ängste. Dies kann auch dazu führen, dass man gar nicht zu einem Psychiater oder Psychologen geht, weil man sich selber nicht wichtig nimmt. Wir haben für Sie einmal zusammengestellt, welche Fragen der Psychiater in einem Erstgespräch beim Psychiater im Rahmen einer Diagnostik und Behandlung von Depressionen wohl an Sie richten könnte.

Buchempfehlung zum Thema Depressionen von Hape Kerkeling

Ein Interview von Hape Kerkeling bei Maischberger hat mir imponiert. Kerkeling schildert dabei, dass seine Mutter nach einer missglückten Operationen mit Verlust von Geruch- und Geschmackssinn in eine Depression verfiel und sich schliesslich das Leben genommen hat. Lange konnte er damit selber nicht offen umgehen. Angeregt durch ein Interview einer Kollegin im Fernsehen änderte sich dies nun. Das Buch macht Mut sich mit den eigenen Erfahrungen in einem Elternhaus mit Depressionen oder anderen psychischen Störungen zu beschäftigen. Hilfe zu suchen und eben offen damit umgehen zu lernen.

Depressionen Symptome einer depressiven Episode

In unserem Psychologie-Portal möchten wir über die herkömmlichen Sichtweisen zur Erklärung und Behandlung von depressiven Störungen hinaus ein neues Verständnis von Depressionen anbieten.


Frau mit Depressionen Als ärztlicher Psychotherapeut in einer psychosomatischen Fachklinik erlebe ich tagtäglich Patientinnen und Patienten , die mit Depressionen Symptome wie Erschöpfungssymptome, nicht erholsamen Schlaf und auch depressive Symptomatik zu uns kommen. . Dabei ist es aber eben häufig so, dass zwar formal die Kriterien einer depressiven Episode im Sinne einer Major Depression, einer rezidivierenden depressiven Störung oder Dysthymie bzw ggf. auch biphasischen depressiven Störungen erfüllt sein mögen. Aber so ganz passend bzw. "normal" verlaufend sind diese "atypischen" depressiven Verlaufsformen dann nicht.


Wir haben für Sie eine Patientenschulung auf Grundlage der kognitiven Verhaltenstherapie bei depressiven Erkrankungen zusammengestellt.

Los geht es mit den typischen Beschwerden bei einer depressiven Störung

  • Gesellschaftliche Bedeutung von Depressionen

    Etwa 10-12 Przent der Patienten, die einen Hausarzt aufsuchen, leiden unter einer depressiven Störung, aber bei etwa 25 Prozent wird die Diagnose Depression übersehen.
    Häufig treten dabei depressive Symptome und Angst gemeinsam auf, so dass die diagnostische Einordnung schwierig sein kann. Die gesellschaftlichen Kosten sind erheblich: In Deutschland beliefen sich die direkten Kosten im Jahr 2002 auf vier Milliarden Euro. 157 000 Arbeitsjahre gingen im selben Jahr verloren. Nur etwa die Hälfte der etwa 2,5- 3 Millionen depressiv Erkrankten in Deutschland wird in hausärztlichen Praxen erkannt und therapiert. Aber selbst bei depressiven Patienten, die als behandlungsbedürftig erkannt sind, ist es unter Umständen schwer, sie erfolgreich zu behandeln. Nicht selten werden auch heute noch unangemessene therapeutische Verfahren angewendet oder Behandlungen zu früh beendet. Deshalb ist das Rückfallrisiko hoch. Schätzungen gehen davon aus, dass bei adäquater Therapie ein erheblicher Teil der Krankheitslast vermieden werden könnte, bei gleichzeitig niedrigeren Behandlungskosten als gegenwärtig. Ein Grund mehr also, sich umfassend über Ursachen, Symptome und Möglichkeiten der Behandlung bei Depressionen zu informieren. Mehr zu Depressiv Störungen


    Depressionen sind weder eine persönliche Schwäche, Mangel an Willensstärke oder aber durch eigene Schuld entstandene Krankheiten - auch wenn dies von einigen Betroffenen aufgrund von Denkverzerrungen im Rahmen der Erkrankung sogar selber angenommen wird.

    Ostsee Rehaklinik Psychosomatik und Orthopädie

Depressionen: Weitere Informationen zum Thema Depression
Expertenseiten zum Thema Major Depression
(wird auf einer neuen Seite gezeigt)
Achtung: Die Informationen auf Crocodilu ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Crocodilu wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
bipolar-menu Separator Copyright 2003-2017 Crocodilu


read more

steroid-pharm.com